Spirituelle Lebensberatung durch Kartenlegen

Schweigepflicht

 

Die Basis für eine gute Zusammenarbeit ist eine vertrauensvolle Verbindung zwischen Berater und Klient. Deshalb ist mir die Schweigepflicht besonders wichtig. Von der ersten Kontaktaufnahme an unterliegen alle Informationen die ich von ihnen erhalte der Schweigepflicht. Das bedeutet, dass ich eine Verschwiegenheit gegenüber Dritten habe.

 

Diese Verschwiegenheit bezieht sich auf Aussagen, die Dritten Rückschlüsse über sie ermöglichen können, d.h. sie als Klienten gegenüber Dritten wiedererkennbar machen können.

 

Dasselbe gilt für Personen, über die ein Klient Informationen gegeben hat.

 

Im Einzelfall kann mich ein Klient von der Schweigepflicht entbinden, z.B. um mit einem Arzt zu sprechen. Diese Entbindung muss in der Regel schriftlich erfolgen. In solchen Fällen werde ich jedoch bloß die für das Gespräch wirklich notwendigen Informationen herausgeben.


Haftungsausschluss

 

Meine Beratungen ersetzen nicht den Gang zum Arzt, Therapeuten, Rechtsanwalt oder Heilpraktiker!

 

Wenn ich von einer Wirkung spreche, geht es stets um die spirituelle Wirkung und nicht um die körperliche/gesundheitliche Ebene. Ein Heilversprechen kann und darf von mir nicht abgegeben werden.

 

Für meine Beratungen gibt es keine Garantie! Ihr freier Wille und ihr eigenes Handeln bestimmen ihr Leben und nicht die Karten, welche lediglich als Hilfestellung dienen sollen.

 

Sollten sie merken, dass sie Esoterikabhängig sind, wenden sie sich bitte an eine Suchtberatungsstelle.

 

Meine Beratungen entbinden den Ratsuchenden nicht von der Eigenverantwortlichkeit und ich übernehme keine Haftung für ihre Handlungen und Taten.